Zahlungsmethoden im Online Casino

In der örtlichen Spielbank ist die Ein- und Auszahlung unkompliziert – Bargeld oder Kreditkarte hinlegen, Chips entgegennehmen. Im Online-Casino sind die Zahlungsdetails inzwischen ebenfalls schnell geklärt.

Dennoch müssen ein paar Dinge berücksichtigt werden. Wir erklären, welche Zahlungsmethoden es im Online-Casino gibt und worauf bei der Ein- und Auszahlung zu achten ist.

Welche Zahlungsmethoden stehen im Online-Casino zur Verfügung?

In deutschen Online-Spielbanken stehen mittlerweile eine Reihe von Zahlungsmethoden zur Verfügung. Zu den gängigsten Optionen gehören:

  • Banküberweisung
  • SOFORT Überweisung
  • Giropay
  • PayPal
  • Paysafecard
  • Kreditkarte
  • Prepaid-Kreditkarte
  • Elektronische Geldbörsen
  • Kryptowährungen

Neben diesen Optionen bieten manche Anbieter weitere Optionen wie etwa die Einzahlung via Handy-Guthaben an.

Zu beachten ist, dass die Ein- und Auszahlung über dieselbe Zahlungsmethode erfolgen muss. Bei einer Einzahlung via Kreditkarte erfolgt also auch die Auszahlung über die Kreditkarte. Wird Guthaben via Paysafecard eingezahlt, erfolgt die Auszahlung in der Regel via Banküberweisung.

Banküberweisung

Die wohl gängigste Zahlungsmethode im Online-Casino ist die Banküberweisung.

Banküberweisungen sind eine sichere und nachverfolgbare Methode. Bei Problemen steht ein direkter Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem verfügt fast jeder ein Bankkonto und kann daher unkompliziert Ein- und Auszahlungen vornehmen.

Ein Nachteil der Banküberweisung besteht in den langen Wartezeiten. Ein- und Auszahlungen können mehrere Werktage in Anspruch nehmen.

SOFORT Überweisung

SOFORT Überweisung ist eine Zahlungsmethode, bei der das Geld sofort im Online-Casino zu sehen und nutzbar ist. Zahlungen werden via Online-Banking veranlasst und sofort vom Bankkonto abgebucht.

Der Vorteil von SOFORT Überweisung liegt in der schnellen Abwicklung, der Nachteil darin, dass der Zahlungsdienstleister Zugriff auf sensible Bankdaten hat. Da es sich um einen seriösen Anbieter handelt, spricht jedoch nichts gegen die sofortige Überweisung als schnelle und einfache Einzahlungsmethode.

Giropay

Giropay zählt zu den beliebtesten Zahlungsmethoden im Online-Casino. Das Online-Bezahlverfahren ermöglicht eine zügige Einzahlung und bietet einen zuverlässigen Kundensupport. Im Unterschied zu SOFORT Überweisung arbeitet Giropay nicht mit allen Banken zusammen – derzeit sind es rund 1.500 Partnerbanken.

PayPal

Der elektronische Zahlungsdienstleister PayPal steht als Zahlungsmethode bei den meisten Online-Spielcasinos zur Verfügung. Das Guthaben wird über ein verknüpftes Bankkonto auf das PayPal-Konto geladen.

Die Einzahlung auf das Casino-Konto ist, nach erfolgreicher Verifizierung, meist innerhalb weniger Sekunden abgeschlossen. Zudem bietet PayPal einen umfassenden Käuferschutz. Ein möglicher Nachteil ist die oft kritisierte Datenschutz-Politik des Dienstleisters.

Paysafecard

Bei Paysafecard handelt es sich um eine Guthabenkarte, ähnlich der Guthabenkarten für Handy-Guthaben. Die Karte wird im Supermarkt oder an der Tankstelle (gegen Bargeld oder via EC-Karte oder Kreditkarte) erworben. Es werden gängige Guthabengrößen wie 10, 25, 50 und 100 Euro angeboten. Das gewählte Guthaben lässt sich anschließend auf das Casino-Konto einzahlen und direkt nutzen.

Um den Betrag einzuzahlen, wird der, auf dem Kassenbon abgedruckte bzw. bei der Bestellbestätigung genannte 16-stellige Code beim Buchmacher eingegeben.

Paysafecard ist vollkommen anonym, da sich die Karten im Geschäft ohne Angabe von Daten erwerben lassen. Allerdings müssen dem Online-Casino spätestens bei der Auszahlung persönliche Daten genannt werden. Aufgrund der anonymen Einzahlung steht Paysafecard nicht bei allen Buchmachern als Zahlungsoption zur Verfügung.

Kreditkarte

Die Einzahlung via Kreditkarte ist bei fast allen Online-Spielbanken möglich. Sofern die Kreditkarte über Guthaben verfügt, lässt sich der Betrag über die Eingabe der üblichen Kreditkartendaten direkt auf das Casino-Konto übertragen. Die Einzahlung via Kreditkarte ist mit allen bekannten Anbietern möglich:

  • VISA
  • Mastercard
  • American Express

American Express wird allerdings nur von vereinzelten Anbietern akzeptiert.

Der Vorteil der Kreditkartenzahlung liegt in der schnellen und unkomplizierten Abwicklung. Zudem sind die großen Kreditkartenanbieter durchgehend seriös und ermöglichen dadurch eine sichere Abwicklung. Nachteilig ist, dass eine Kreditkarte oft über das Guthaben hinaus belastet werden kann, wodurch sich unter Umständen Schulden aufbauen. Zudem werden bei einigen Anbietern für jede Transaktion Gebühren fällig.

Prepaid-Kreditkarten

Prepaid-Kreditkarten stehen in vielen digitalen Casinos als Zahlungsoption zur Verfügung. Diese werden im Vorfeld mit Guthaben aufgeladen, welches sich dann auf das Guthabenkonto des Online-Casinos einzahlen lässt.

Handy-Guthaben

Die Einzahlung von Casino-Guthaben mittels Handy-Guthaben ist bei den meisten deutschen Casinos noch nicht möglich. Spieler können ihr Guthaben auf diese Weise bislang nur bei verschiedenen Online-Anbietern einzahlen. Möglich ist dies, indem das Guthaben über die Eingabe der Handynummer auf das Guthabenkonto des Casinos übertragen wird.

Elektronische Geldbörsen

In vielen Online-Casinos stehen mittlerweile als Zahlungsoption auch diverse elektronische Geldbörsen zur Verfügung. Dabei handelt es sich um digitale Wallets, die über Geldkarten mit Guthaben gefüllt werden. Zu den beliebtesten Anbietern zählen:

  • Neteller
  • Skrill
  • Ecopayz

Der Vorteil elektronischer Geldbörsen liegt in der schnellen Abwicklung. Eingezahlte Beträge sind nach wenigen Sekunden im Online-Konto gutgeschrieben und nutzbar. Ein Contra-Punkt ist das mitunter auf wenige hundert Euro beschränkte Einzahlungslimit vieler Geldkarten. Zudem sind Neteller und Skrill bei vielen Anbietern von Bonusguthaben ausgeschlossen.

Kryptowährungen: Zahlung per Bitcoin, Ethereum und Co.

Einige Online-Buchmacher ermöglichen inzwischen auch Ein- und Auszahlungen über Kryptowährungen. Meist stehen Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin oder Ethereum zur Verfügung. Kryptowährungen können zum Beispiel via Kreditkarte oder SOFORT Überweisung erworben werden und werden in einer elektronischen Geldbörse gespeichert.

Der Vorteil von Kryptowährungen als Zahlungsmethode im Online-Casino liegt in der hohen Anonymität. Zudem lässt sich das Digitalgeld unkompliziert auf das Wettkonto einzahlen. Nachteilig sind die bisweilen großen Kursschwankungen von Bitcoin, Litecoin oder Ethereum.

Ist bei Online-Casinos eine Zahlung via Rechnung möglich?

Die Rechnungszahlung ist bei Online-Casinos keine gängige Praxis. Zwar wird dem Spieler eine, meist digitale, Rechnung ausgestellt, den fälligen Betrag muss er jedoch sofort entrichten. Der Grund liegt darin, dass bei der Einzahlung von Guthaben normalerweise kein Recht auf Reklamation besteht. Die Leistung in Form des Online-Guthabens wird sofort erbracht und muss sofort bezahlt werden.

Weitere Zahlungsmethoden im Online-Casino

Neben den genannten Zahlungsmethoden kann es je nach Online-Casino noch weitere Optionen geben. Einige Anbieter ermöglichen die Einzahlung über eine App. Damit lässt sich das Guthaben über das Smartphone oder Tablet einzahlen. Möglich ist dies bei vielen modernen Anbietern.

Auch die altbekanntem Online-Casinos ermöglichen in der Zwischenzeit eine Einzahlung von Guthaben via Handy-App. Der Vorteil liegt darin, dass sich Guthaben unterwegs einzahlen lässt. Voraussetzung dafür, neben einer stabilen Internetverbindung, ist auch die passende Zahlungsmethode.

Was muss bei der Einzahlung im Online-Casino beachtet werden?

Bei der Ein- und Auszahlung im Online-Casino sind ein paar grundlegende Punkte zu beachten. Ein- und Auszahlungen sollten über denselben Namen und dasselbe Bankkonto abgewickelt werden. Dies ist notwendig, um die Identität des Kontoinhabers zu verifizieren.

Viele Casino-Betreiber verweigern die Auszahlung, wenn die Ein- und Auszahlungsdaten nicht übereinstimmen. Im schlimmsten Fall wird das Guthaben einbehalten und das Konto gesperrt. In jedem Fall bedeutet es viel unnötigen Ärger, das Konto eines Freundes für die Auszahlung zu nutzen.

Wichtig ist zudem, dass bei Online-Casinos keine Kredite aufgenommen werden können. Spieler können mit ihrem Konto nicht ins Minus gehen. Meist sind bereits ab wenigen Cent Restguthaben keine Einsätze mehr möglich. Wer weiterspielen möchte, muss Guthaben auf sein Casino-Konto einzahlen.

Fazit: Die besten Zahlungsmethoden im Online-Casino

Seriöse Online-Casinos bieten mittlerweile eine Vielzahl von Zahlungsmethoden an, aus denen Spieler je nach Belieben wählen können. Neben der klassischen Banküberweisung haben sich vor allem PayPal, Paysafecard und SOFORT Überweisung bewährt. Auch Kreditkarte oder die Einzahlung via Bitcoin sind gute Methoden, um schnell und unkompliziert Einzahlungen vorzunehmen.

Welche Variante die richtige ist, muss aber letztlich jeder Spieler für sich selbst entscheiden.

Schreibe einen Kommentar